Barkassenrundfahrt mit „Elbe 27“ im Hamburger Hafen

Am 23.09.2023 veranstaltete die BG Am Hagen eine Hafenrundfahrt mit dem Museumsschiff „Alfred Wachholz“. Das (ÖPNV) Abenteuer begann für 17 Mitreisende um
9 Uhr am Dänenweg, Ziel war im Hamburger Hafen der Schiffsanleger an der Elphi.
Um 10.15 Uhr ging die Hagener Besatzung an Bord, eine kurze Einweisung, auch für Benutzung der Toiletten (hier musste das Spülwasser immer mit der Hand gepumpt werden) und schon konnte die „Seereise“ beginnen. Die Fahrt führte zum Museumshafen, weiter mit einer Schleusendurchfahrt bis unter die Köhlbrandbrücke.
Die drei Seemänner vom Verein für ehemalige Wasserschutz-Barkassen erzählten viel über den Hafen und die Schiffe die während der Fahrt zu sehen waren. Da beeindruckten so alte Pötte wie die MS „Schaarhörn“ (Bj. 1908) oder SS Peking (Bj. 1911) im Museumshafen genauso wie das 400m lange Containerschiff „HMM Gedansk“ (Bj. 2020) im Waltershofer Hafen.
Das Museumsschiff selber fuhr früher als Polizeischiff (Bj. 1957) unter dem Rufnamen
„Elbe 27″ für verschiedene Dienststellen der Wasserschutzpolizei. Heute fährt die Barkasse, liebevoll vom Verein restauriert, unter dem Namen „Alfred Wachholz“.
(Mehr Infos über das Museumsschiff „Elbe 27“ gibt es hier: (Klick)
In dem kleinen Steuerhaus konnten Kinder und Erwachsene alle Manöver des Kapitäns live miterleben. Nach kurzweiligen zwei Stunden legte das Museumsschiff wieder am Schiffsanleger bei der Elphi an.
Alle Teilnehmer waren äußerst angetan von dieser besonderen Hafenrundfahrt. Ein Teilnehmer sagte begeistert: „Von der kleinen Barkasse konnten wir so viele Schiffe aus der Nähe betrachten. Auch Hamburg einmal von der Wasserseite zu bestaunen, war etwas ganz besonders.“
Zum Abschluss stärkte sich gesamt Crew mit Labskaus und anderen Leckereien im Restaurant „Heimathafen“ für die Rückfahrt in den Hagen.

BG Am Hagen unterstützt den Schulverein

Mitte September übergab Susanne Möller für die BG Am Hagen dem Schulverein der Grundschule Am Hagen eine Spende in Höhe von 150 Euro. Das Geld stammt aus dem Verkauf der Kuchenspenden während unseres Sommerfestes – 90 Jahre Siedlung Am Hagen.
(Wer sich nochmal den Bericht hierzu ansehen möchte klickt hier)
Wie auf dem Foto unschwer zu erkennen ist, freuen sich Schulleitung und Vertreterinnen des Schulvereins gleichermaßen über unsere Zuwendung.

Tanz- und Klönabend mit DJ Andy

Nach dem großen Erfolg im März veranstaltet die BG Am Hagen am Freitag 13.10.2023, Beginn 20.00 Uhr einen weiteren Tanz- und Klönabend mit DJ Andy.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns auf EUCH.

So war der Tanz- und Klönabend mit DJ Andy im März (hier weiterlesen)

Einwohnerversammlung 27.09.2023 19:00 Uhr Alfred-Rust-Saal

Wir möchten gerne noch einmal verstärkt für eine Teilnahme an der Einwohnerversammlung am 27.09.2023 um 19:00 Uhr im Alfred-Rust-Saal werben. Wie aus dem folgenden Text ersichtlich ist, wird ein großes Thema der geplante Bau der S4 sein. Und das betrifft gerade auch unseren Hagen. 

Hier Infos zum Ablauf der Einwohnerversammlung:
Zu Beginn der Einwohnerversammlung wird es drei Kurzvorträge zur Einführung in das Thema geben: Der Bürgermeister der Stadt Ahrensburg, Eckart Boege, wird die Rolle und Zuständigkeiten der Stadt Ahrensburg im Planfeststellungsverfahren darstellen.
Die Nah.SH wird erläutern, wie sich die ÖPNV-Anbindung Ahrensburgs durch die S4 verändert. In einem weiteren Kurzvortrag wird die Bahn den aktuellen Stand der S4-Planung vorstellen. 

Bürgervorsteher Stukenberg sagt dazu:
Ich freue mich darüber, dass nach längerer Zeit wieder eine Einwohnerversammlung stattfindet und hoffe auf viele Besucher*innen, auf einen vollen Alfred-Rust-Saal und auf eine konstruktiv-kritische Diskussion über dieses wichtige Thema. 

Die offizielle Pressemitteilung der Stadt Ahrensburg:
Berechtigt zur Teilnahme an der Einwohnerversammlung sind ausschließlich Ahrensburger Einwohner*innen. In der Einwohnerversammlung können Anregungen und Vorschläge gestellt werden. Sie gelten als angenommen, wenn für sie die Stimmen von mindestens 30 Prozent der anwesenden Einwohner*innen abgegeben werden.
Mit diesen Anregungen muss sich die Stadtverordnetenversammlung befassen.
Für Anregungen, die als Einwände im Planfeststellungsverfahren geltend gemacht werden sollen, muss allerdings die rechtliche Zulässigkeit gegeben sein. Eine entsprechende Prüfung wird durch einen Fachanwalt im Nachgang zur Einwohnerversammlung vorgenommen.

Die DB Netz AG plant den Bau der S4, die von Hamburg Altona nach Bad Oldesloe führen soll. Hierfür wurden/werden für den Ausbau der Strecke von Hamburg Hasselbrook bis Ahrensburg-Gartenholz insgesamt drei Planfeststellungsverfahren durchgeführt.
Das Gebiet der Stadt Ahrensburg liegt im Planfeststellungsabschnitt 3. Die Planunterlagen, aus denen sich Art und Umfang des Vorhabens ergeben, sowie die Unterlagen über die Umweltauswirkungen des Vorhabens nach § 9 Absatz 1b UVPG (Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung) alter Fassung liegen in der Zeit
vom 26. September 2023 (Dienstag) bis einschließlich 25. Oktober 2023 (Mittwoch)
von Montag bis Freitag: 9.00–17.00 Uhr
im Peter-Rantzau-Haus- 1. Obergeschoss
Manfred-Samusch-Straße 9, 22926 Ahrensbur

aus.